Das Haberfeldtreiben ist ein Rügebrauch, der vom 18. bis zum Ende des 19.Jahrhundert fast ausschließlich in Oberbayern im Raum zwischen Inn und Isar nachweisbar ist.

Hier finden Sie alphabetisch aufgelistet alle Orte, in oder bei denen Haberfeldtreiben oder Versuche dazu stattfanden

Die in den Archiven des Freistaats Bayern, der Stadt Miesbach und in anderen Quellen dazu verfügbaren Informationen  zum jeweiligen Treiben sind für den Zeitraum 1670 bis 1852 in meinem Buch  "Das Haberfeldtreiben -Ursprung, Wesen, Deutung" zu finden, das Sie über den u.a. Kontakt zum Preis von 24 € versandkostenfrei bestellen können.

Alle Informationen über die Treiben ab 1857 sowie alle vorhandenen Texte und Skizzen (s.u.) können Sie  per e-mail anfordern.

 

Datum

Ort

Quelle

Bemerkung/Verweis

24./25.11.    1848

Aibling

Akten der Stadt Aibling

Androhung ohne Folgen

27./28.1.      1849

Aibling



27./28.7.      1847

Aibling

Zipperer

Katzenmusik

Herbst         1832

Aibling


Androhung ohne Folgen

1780

Aibling-Au

Bavaria, Schrattenbach

nicht belegt

10.8.:           1874

Aibling/Willing

Versuch



Aising


siehe Pang

6./7.12.        1864

Albaching



24./25.9.      1895

Altfrauendorf


Abzug aus Velden

1750

am Brand (Wörnsmühl)



Sept./Okt.   1826                                      

Am Hof



14./15.3.      1866

Anzing



28/29.9.       1863

Arget



25./26.10.    1893

Arzbach



30./31.11.    1894

Arzbach



1./2.12.        1866

Aschheim



20./21.9.     1849

Aßling



15/16.12.     1848

Aßling bei Niklasreuth



1834

Au

Bergmaier

nicht belegt

19./20.11.    1840

Au



21./22.10.   1848

Au



1719

Au b.Aibling

Benefiziumsarchiv Au

fraglich

14./15.3       1863

Au b.Aibling


Verdacht

16.10.:         1774

Au bei Aibling

Breibeck

Verwechslung mit Nr.6

5./6.12.       1847

Bayrischzell



25./26.1.      1851

bei Ast


Versuch

12./13.10.    1895

Benediktbeuren


Versuch

1774

Berbling

soll oft getrieben wurden sein

keine Zeitangabe

10./11.11.   1828

Berbling



20./21.10     1894

Berchtesgaden


Zeitungsente

24./25.1       1863

Beyharting



5./6.11.       1849

Biberg



30.9./1.10.  1848

Brannenburg



7./8.2.          1866

Bruckhof,Schalldorf



17./18.4.     1828

Daxham/Dettendorf



1./2.10.        1902

Dettendorf



23./24.9.      1922

Dettendorf



24./25.10.    1846

Dorfen


Razzia der Polizei

17./18.10.    1863

Dürrnbach,Festenbach


Zuzug zu Gmund

27./28.4.      1901

Dürrnbach,Festenbach


Burschenstreich

7./8.10.        1899

Dürrnhaar


Burschenstreich

17./18.11.    1865

Edling



29.09.:         1894

Edling

Zipperer

Versuch

30./31.3.      1895

Edling

Zipperer

Versuch,evtl, Verwechsl.

Herbst         1894

Edling

Zipperer

Versuch

12./13,9.      1892

Egmating


Versuch, abgebrochen

16./17.2.      1897

Egmating

Breibeck

nur Gerücht

19./20.11.    1862

Egmating



24./25.9.      1892

Egmating



23.9..:          1815

Elbach

Brunnhuber


29./30.9.      1894

Elbach


Versuch

6./7.10.        1894

Elbach


ledigl. Ankündigung

7./8.10.        1907

Elbach

Queri

Versuch; evtl auch 7.11.


Ellbach


siehe Ried

5./6.1.          1893

Ellbach


Verwechslung m. Nr.110

5./6.1.          1883

Ellbach/Kirchbichl b.Tölz



8./9.9.          1866

Ellmosen b. Aibling


Versuch abgebrochen

7./8.10.        1893

Emmering



15./16.1.      1870

Endlhausen



23./24.2.      1866

Evenhausen



7./8.2.          1863

Feldkirchen



1845

Feldolling

nach Sepp 2 mal

nicht belegt

23./24.9.      1893

Festenbach


Versuch

1./2.6.          1867

Finsing



30.9./1.10.   1893

Finsterwald



19./20.11.    1892

Finsterwall


Zeitungsente

10./11.1.      1863

Fischbach



1790

Fischbachau

Kern, Queri

nicht belegt

1815

Fischbachau

Zipperer

wohl Elbach 1815

10./11.11.   1849

Fischbachau



1850

Föching

Sepp

nicht nachweisbar

23./24.9.      1905

Frauenneuharting


ident. Mit Jakobneuh.

31.10./1.11. 1883

Gieshof/Wies


Bei Sepp:18.3.1882

1771

Ginsham b. Bruckmühl



30.10./1.11. 1885

Glonn


Versuch

1826

Gmund

Aberle

Wildereraufstand

1851

Gmund

Sepp

nicht nachweisbar

17./18.10.    1863

Gmund


Versuch

19.11.:         1892

Gmund


Zeitungsente

9./10.12.      1865

Golkofen/Moosham



30./31.10.    1892  

Götting bei Aibling



1./2.12.        1860

Götting bei Irschenberg



1835

Gottschaling/Wilharting

Bergmaier

nicht belegt

Zw.Jan u.Apr1834

Grabenau

Zipperer


10./11.11.    1863

Grafing-Öxing



11./12.4.      1874

Grassau



14./15.9.      1895

Greiling



17./18.1.      1866

Griesstätt



27./28.11.    1852

Groß/Kleinhartpenning



17./18.12.   1833   

Großholzhausen



26./27.5.     1827                     

Großpienzenau



4./5.3.          1849

Großseeham



1800

Gschwend

Brunnhuber


20./21.12.    1852

Guntsberg bei Miesbach



27./28.8.      1834

Haidham/Stephanskirchen

Breibeck

nicht belegt

20./21.11.    1892

Harthausen



20./21.20.    1894

Hartpenning


Zeitungsente

16./17.11.    1840

Harzberg bei Miesbach


auch:Parsberg

2./3.12.        1865

Haunstetten/Rosenheim


Versuch abgebrochen

30.11./1.12. 1850

Hetzenbichl b.Achenm.



17/18.12.     1876

Hinterberg/Waakirchen



15./16.2.      1866

Hintsberg/Steinhöring



1815

Hofer

Zipperer

falsch datiert: 1826

26./27.3.      1894

Hohendilching


nicht nachweisbar

13./14.1.      1866

Hohenlinden



24./25.10.    1863

Höhenmoos b.Achenm.



21./22.7.      1834

Hohenthan

Breibeck

nicht:Sonnenham

9./10.8.        1834

Hohenthan

Zipperer, Breibeck

Verwechslung mit Nr.26

Nov.:            1894

Hohenthan


Gerücht

20./21.1.      1849

Holzolling



3./4.5.          1849

Holzolling

Gendarmerie Feldkirchen

evtl.identisch mit Nr.51

4./5.5.          1863

Holzolling




Hundham


s.Nicklasreuth

8.11:            1895                                                    

Hundham


Versuch

10./11.11.    1850

Irschenberg



25./26.9.      1841

Irschenberg



30./31.10.    1832               

Irschenberg



23./24.10.    1905

Jakobneuharting


ident. Mit Frauenneuh

28.9.:           1896

Karolinenfeld


Hochzeitsschießen

19./20.8.      1834

Kirchdorf bei Aibling

Zipperer


1847

Kirchdorf/Bruckmühl

Zipperer

nicht belegt

17./18.10.    1846

Kloster Rott



17./18.10.    1876

Kloster Rott

Zipperer

Akten nicht auffindbar

1815

Köpferl

Zipperer

falsch datiert: 1826

Sept./Okt.   1826                                       

Köpferl



5./6.4.          1866

Kraiss/Steinhöring



21./22.11.    1857

Kreuzstrasse



1./2.10.        1902

Lampferding


Gerücht

9./10.11.      1894

Lehen/Gaißach



28./29.10     1863

Lenggries



28/29.10.     1843

Lenggries



20./21.12.   1827

Litzldorf



22./23.11.    1832

Litzldorf



6./7. 12        1845

Litzldorf



13.1:.           1675

Marbach b. Fischbachau

Breibeck

Sage

5.11.:           1862

Marbach/Fischbachau

Zipperer

Gerücht

31.12./1.1.1866/67

Markt Schwaben



19./20.4.      1834

Maxhofen



15./16.6.      1834

Maxlrain


Exzeß vor dem Schloß

6./7.9.          1834

Maxlrain


Versuch

04.07.:         1797

Miesbach

Kalendernotiz

fraglich

31.10./1.11. 1863

Miesbach


Versuch vereitelt

7./8.10.        1893

Miesbach



7.11.:           1903

Miesbach


Versuch

7.9.:             1863

Miesbach


Versuch abgebrochen

1881

Miesbach/Wallenburg

Adlmaier

mögl. Verwechslung

7./8.9.          1834

Mitterkirchen/Vagen

Zipperer


1847

Moosach bei Ebersberg

Zipperer

nicht belegt

3./4.2.          1883                   

Moosach bei Ebersberg



13./14.11.     1894

Münsing

Kaltenstadler

Burschenstreich

14./15.11.    1846

Neuhaus



6.11.:           1901

Neuhaus/Ampfing


Gerücht

01.10.:         1643

Neukirchen

Bergmaier

Schandstuhl,kein Treiben

13./14.10.    1906

Neukirchen/Weyarn



24./25.10.    1894

Nicklasreuth/Hundham



01./2.12.      1848

Niederaschau

Breibeck: 9./10.12.


6./7.10.        1896

Niklasreuth


nur Gerücht

8.11.:           1895

Niklasreuth


Abzug von Hundham(Vers.)

11./12.1.      1847

Nußdorf

Breibeck

Burschenstreich

15./16.8.      1894

Oberigling


Nachahmung

16./17.11.    1895

Oberpframmern


Einschießen

23./24.10.    1891

Oberwarngau


nicht in den Akten

23/24.11.     1889

Oberwarngau

Breibeck

Einschießen

28./29.9.      1907

Oberwarngau




Oexing


siehe Grafing

30.11/1.12 . 1839

Ostin



12./13.3.      1867

Ottendichl/Salmdorf



26./27.10.    1894

Otterfing


s.a.Sauerlach

15./16.4.      1834

Pang

Panizza


30.11/1.12.  1862

Pang-Aising



1./2.4.          1766

Parsberg



21./22.9.      1895

Peiß/Aying



24./25.11.    1894

Pfaffing



18./19.5.      1901

Pfaffing/Neuhaus



1848

Pfraundorf

Zipperer


10./11.11.    1846

Pfraundorf


Nicht: 18.8.

18./19.11.    1845

Pfraundorf

Breibeck

nicht belegt

11./12.10.    1890                                  

Piesenkam



Okt.:            1874

Poing

Burschenstreich


26./27.8.      1834

Prutting


Burschenstreich

8./9.12.        1850

Prutting



12./13.10.    1901

Rammerberg



11./12.10.    1890

Reisachöd


Adlmaier:nach 1893

4./5.1.          1851

Reischenhart



1896

Rettenham/Griesstätt


Versuch

10./11.10.    1863

Ried b.Ellbach



121./22.10.  1841

Riedberg

Queri

evtl. Versuch

16./17.12.    1865

Rosenheim


Versuch

2./3.12.        1865

Rosenheim


Versuch abgebrochen

20./21.10     1866

Rosenheim


Versuch:Gefecht,1 Toter

20./21.11.    1848

Rosenheim



24./25.1.      1866

Rosenheim/Haunstetten


Versuch

10./11.11.    1864

Rott



5./6.7.          1834

Sachrang o.Hohenaschau

Breibeck,Panizza,Kaltenst.

eher Puchlmusik

26/27.10.     1893

Sachsenkam



30./31.10.    1840

Sachsenkam



26./27.10.    1895

Sauerlach


s.a.Otterfing

16./17.11.    1795

Schaftlach

Rost

s. genau 100Jahre später

16./17.11.    1895

Schaftlach



1847

Schalldorf

Zipperer

nicht belegt

17./18.10.    1846

Schalldorf

Zipperer

Zuzug zu Nr.38

25./26.10     1845

Schechen



30.09./1.10. 1865

Schechen



1716

Schlierach

S. Lampl in Charivari

Aufstand gg.den Pfleger

12./13.9.      1863

Schliersee



24./25.10.    1891

Schliersee



9./10.10.      1852

Schliersee


grober Unfug

1886

Schönegg



15./16.9.      1774

Schwarzenberg (Elbach)



16./17.10.    1774

Schwarzenberg (Elbach)



3./4.2.          1866

Siegertsbrunn



11./12.5.     1849

Sindlhausen/Hohenthann


grober Unfug

14./15.2.      1867

Söchtenau



1./2.9.          1834

Sollach


versuchte Brandstiftung

28./29.10.    1848

Söllhuben



7./8.2.          1866

Söllhuben



1705

Starnberg

Adlmaier, Grassinger,Sepp

Sage

15./16.4.      1882

Steinberg/Waakirchen



31.10./1.11. 1894

Steingau/Baierain



26./27.5.     1827                      

Steingraben bei Elbach


Nicht:25.3.

26./27.10.    1895

Steinhöring



11./12.4.      1863

Stephanskirchen



1670

Straß bei Roßholzen

Schieder

fraglich

11./12.4       1863   

Tattenhausen



1./2.12.        1861

Tegernsee


bei Adlmeier:1862

12./13.11.    1892

Tegernsee



27./28.10.   1826                                         

Thalham



21./22.10.    1892

Tölz


erfunden

30.9.:           1865

Tölz


Androhung ohne Folgen

12./13.11.    1845

Trag



1841

Trag b. Fischbachau

Zipperer

kein Treiben

30./31.10.    1886

Triesberg/Dietramszell



7./8.11.        1847

Unterflintsbach

Zipperer

Androhung ohne Folgen

1716

Vagen


Nicht 1717!

1851

Vagen

Adlmaier

verwechselt mit Nr.55

07.09.:         1890

Vagen


Versuch, abgebrochen

12./13.10.    1907

Vagen


Versuch

20./21.10.   1849

Vagen



3./4.10.        1863

Vagen



15.10.:         1892

Valley


Zeitungsente

16./17.9.      1893

Valley



16./17.9.      1897

Valley

Queri

Siehe 1893

24./25.10.    1863

Valley



24./25.9.      1895

Velden a.d.Vils


Nachahmung


Waakirchen


siehe Hinterberg

4.12.:           1880

Wall


Zeitungsente

17./18.9.      1887

Warngau



17./18.12.    1892

Westerham

Breibeck

Einschießen

25./26.11.    1848

Westerham



14./15.3.      1863

Weyarn


Versuch

24./25.3.      1863

Weyarn



3./4.5.          1834

Weyarn



1840

Wies


fraglich

14./15.12.    1850

Wies- Wallenburg



9./10.8.        1834

Willing


Versuch

20./21.10.    1832                         

Wilparting/Au



Zw.Jan u.Apr1834

Wörnsmühl

Zipperer


25./26.11.    1848

Zaissering



10./11.11.    1864

Zorneding



 

Die Polizei- und Gerichtsaktionen nach 1893 hatten eine hohe Publizität zur Folge, in allen Deutschen Zeitungen wurde das Wort „Haberfeldtreiben“ bekannt gemacht. So ist es nicht verwunderlich, dass plötzlich in ganz Bayern und in Tirol „Haberfeld getrieben“ wurde. Zahlreiche Hinweise von Berchtesgaden bis Weiden in der Oberpfalz und von Obersdorf bis Passau schienen darauf hinzudeuten, dass man dort auch Haberfeld getrieben habe.

Wie sich bei näherem Hinsehen herausstellt, handelte es sich um nächtliche Umtriebe von Burschen, meist ohne Verse, mit Zumauern der Haustür (Berchtesgaden) oder Mistwagen aufs Dach stellen (Tirol). Die Leute nannten alle nächtlichen Exzesse jetzt Haberfeldtreiben.  Das Wort hatte hohen Bekanntheitsgrad, was genau dahinter steckte, wußte kaum jemand.

 

 

Von 40 Treiben sind Texte oder Bruchstücke davon überliefert




Datum

Ort

Anmerkung

Quelle

1./2.4.              1766

Parsberg

ein Vierzeiler






27./28.10.        1826                                         

Thalham

Anfang und Schluß






26./27.5.          1827                      

Steingraben bei Elbach

Bruchstücke, handschr.

Zipperer

26./27.5.          1827                     

Großpienzenau

ein Vierzeiler






17./18.4.          1828

Daxham/Dettendorf

Bruchstücke






3./4.5.              1834

Weyarn

vollständig

Zipperer

21./22.7.          1834

Hohenthan



7./8.9.              1834

Mitterkirchen/Vagen

große Teile

Queri, Breibeck





30.11/1.12 .     1839

Ostin







30./31.10.        1840

Sachsenkam



16./17.11.        1840

Harzberg bei Miesbach



19./20.11.        1840

Au

Anfang und Schluß, handschr.






25./26.9.          1841

Irschenberg

Vollständig

Queri,





4./5.3.              1849

Großseeham

Zwei Verse






10./11.11.        1850

Irschenberg

Bruchstücke

Zipperer

14./15.12.        1850

Wies, Walch

Bruchstücke, handschr.






20./21.12.        1852

Guntsberg bei Miesbach

Bruchstücke, handschr.






1./2.12.            1860

Götting bei Irschenberg

Schluß






14,/15.3.          1863

Weyarn,Versuch

Teile

Zipperer

24./25.3.          1863

Weyarn

vollständig

Breibeck

10./11.10.        1863

Elbach/Ried

Vierzeiler

Zipperer





10./11.11.        1864

Rott

Bruchstücke






3./4.2.              1866

Siegertsbrunn

Bruchstücke






17/18.12.         1876

Hinterberg/Waakirchen

Handschrift vollständig






31.10./1.11     .1883

Gieshof/Wies

Handschrift vollständig






30./31.10.        1886

Triesberg/Dietramszell

gedruckt

Queri, Breibeck





17./18.9.          1887

Warngau

vollständig






24./25.10.        1891

Schliersee

gedruckt

Breibeck





24./25.9.          1892

Egmating

gedruckt

Queri, Breibeck

30./31.10.        1892  

Götting bei Aibling

gedruckt

Queri, Breibeck

12./13.11.        1892

Tegernsee

vollständig

Queri,

20./21.11.        1892

Harthausen

gedruckt

Queri,





30.9./1.10.       1893

Finsterwald

vollständig

Queri,

7./8.10.            1893

Miesbach

gedruckt

Queri, Breibeck





9./10.11.          1894

Lehen/Gaißach

gedruckt

Queri, Breibeck





14./15.9.          1895

Greiling

vollständig

Breibeck

21./22.9.          1895

Peiß/Aying

vollständig

Queri,

26./27.10.        1895

Sauerlach



26./27.10.        1895

Steinhöring

gedruckt


16./17.11.        1895

Schaftlach

vollständig

Breibeck





16./17.9.          1897

Valley

vollständig

Queri,Breibeck





Kartenskizzen von Zu- und Abmärschen wurden bei 6 Treiben angefertigt, alle 1866/67




14./15.3.1866

Anzing



15./16.2.1866

Hinterberg



13./14.1.1866

Hohenlinden



5./6.4.1866

Kraiss



31.12.1866/1.1.1867

Markt Schwaben



7./8.2.1866

Schalldorf







Haberer“ heute

In Miesbach gibt es einen Verein der „Haberer“ noch heute. Er hat sein Vereinsheim im Zentrum der Stadt und veranstaltet jedes Jahr ein Haberer-Fest, engagiert sich ausserdem im sozialen Leben der Stadt bei gemeinnützigen Aufgaben und beim Fasching. Wenn es die Politik gar zu bunt treibt, kommt er mit einem Treiben auch einmal nach München.

          In Bendiktbeuern wird jedes Jahr im Fasching ein Haberfeldtreiben veranstaltet, bei dem Leute aus dem Ort auf die Schippe genommen werden.

           Und auch in Brasilien, in Porto Alegre, haben bayrische Auswanderer einen „Haberer-Verein“ gegründet, in dem deutsches Brauchtum gepflegt wird, der aber auch seit vielen Jahren als Sportverein fungiert.

           In vielen bayerischen Filmen (z.B. „der Müllner Peter von Sachrang“) sind Haberfeldtreiben „eingebaut“ worden, weil sie sich spektaluär inszenieren lassen, ob sie nun in die Handlung passen oder nicht. Und  Haberer-Songs (von Hans Schoierer oder der Gruppe Sparifankerl) gibt es mittlerweile auch.

           Das „Derblecken“, Krach machen, die Gaudi und das spöttische Aussingen liegt eben im bayrischen Blut und so lebt das Haberfeldtreiben auch heute noch, in anderer Gestalt fort.

Quellen: (Details in Schieder: Das Haberfeldtreiben ab S.212)

a)Archivalien

Staatsarchiv München, Faszikel RA; LRA, Hofmarksgerichtsakten

Bayer. Hauptstaatsarchiv München,v.a. Akten des Ministerium des Innern (Minn), der Generalregistratur und der Klosterliteratur

Staatsarchiv Landshut

Stadtarchive Aibling, Miesbach


b) gedruckte Quellen:

Adlmaier Konrad: Der Oberländer Habererbund, München 1926

Bayerischer Volksfreund: No 136 ,München 16.11.1826, S.595

Breibeck Otto E. Nacha treibts zua, München 1979

Brunhuber Josef: Zur geschichte des Oberen Leizachtales, Birkenstein 1928

Dahn/Lentner: Volkssitte in „Bavaria“ Bd. I, 1,2 München 1860

Dorn Hubert: Die Schlacht von Sendling 1705 München 2005

Ettenhuber Helga: Charivari in Bayern in Richard van Dülmen: Kultur der einfachen Leute,

                              München 1983

Fastlinger, Max: das Haberfeldtreiben- eine germanische Frauenbuße; Bayerland Jg24, 1912

Freybe, A: vom Haberfelltreiben in Das Land Jahrg.4, Berlin 1896

Haasis Hellmut G.:Spuren der Besiegten Bd.3; Die Haberer, eine verkannte Bauernbewegung  

                              Oberbayerns, Hamburg 1977

Heimbucher Max: Geschichte Miesbachs 1883

Kaltenstadler, Wilhelm Das Haberfeldtreiben, München 1971 und1999

Krallinger, J.B.: Das bäuerliche Femegericht im bayerischen Oberland, Süddt. Blätter für höh.  

                           Unterrichtsanstalten, Stuttgart 1893

Leher H.: Haberfeldtreiben im Eichstättischen, Bayerland 1/1890

Miesbacher Merkur 1893-1897;1958

Naumann Eduard: Die Feme, Deutsche Rechtswissenschaft, Bd.3, Hamburg 1938

Panizza Oskar: Die Haberfeldtreiben im bayrischen Gebirge, Berlin 1897

Perkmann Adelgard: Katzenmusik in Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens, Bd.4

Peter Ilka: Gasslbrauch und Gasslspruch in Österreich, Salzburg 1953

Phillips George: Über den Ursprung der Katzenmusiken; Freiburg 1849

Queri Georg: Bauernerotik und Bauernfeme in Oberbayern, dtv München 1972

                      Das Ende des oberbayerischen Habererbundes, Velhagen und Klasings Monatshefte,

                       April 1907, Heft 8

Rager Ulrich: Aufstand der Haberer; Hausham 1985

Schieder Elmar A.M. : Das Haberfeldtreiben- Ursprung, Wesen, Deutung; München 1983

Schmeller Andreas: Bayerisches Wörterbuch; Stuttgart, Bd.1 1827; Bd.4 1837

Simrock Karl: Handwörterbuch der deutschen Mythologie,2.Aufl. 1864

Sugenheim Samuel: Baierns Kirchen- und Volkszustände im 16. Jahrh.

Zipperer Falk W.: Das Haberfeldtreiben, seine Geschichte und seine Deutung, Weimar 1938


Literatur (Auswahl)

Christ Lena, Erinnerungen einer Überflüssigen, München 1972

Dreher Konrad: Abreißkalender meines Lebens, München 1929

Haberfeldtreiber , Anastasius Das Haberfeldtreiben, Regensburg 1896

Kern C.: Die Haberfeldtreiber, Stuttgart 1855

Mollis: ein Haberfeldtreiben 1897

Müller Arthur: Ein Haberfeldtreiben, Volksschauspiel, München 1866

Schlierf Werner: Das Gericht (Volksstück) München o.J.

Schmid Herman: Der Haberermeister, Leipzig 1869

Sepp Johann Nepomuk: Das Haaberfeldtreiben in Heimgarten 1882 , 6. Jhg.

Stöger-Ostin: D'Haberfeldtreiber, Miesbach o.J

                      Im Namen Kaiser Karls vom Untersberg, München 1925